Bretter

S O N G L I N E  Dresden

S O N G L I N E Dresden

Wege/ Orte/ Menschen/ Dresden Eine schöne Zusammenarbeit: mit Theater La Lune, Benjamin Schindler von ZEITGEBILDE, dem Albertinum und nicht zuletzt allen Teilehmer*innen aus Afghanistan, Pakistan, Eritrea und Dresden. Seit knapp vier Monaten sind wir zusammen unterwegs auf der Suche nach einem neuen Blick auf unsere Stadt: Im Touristen-Doppelstockbus „hop on/ hop off“, beim Picknick an der Elbe, auf bunten Postkarten und zwischen lebendigen antike Statuen in der Skulpturensammlung. Präsentation in den Kunstsammlungen Dresden | Skulpturensammlung Samstag  28.05.2016 jeweils um 15:00 | 15:30 | 16:00 Treffpunkt im Foyer | Eingang: Georg…

SONGLINE

SONGLINE

Ausgehend von Heiner Goebbels Videoinstallation “Die Provinz des Menschen“ wirden wir uns ab März gemeinsam mit einer Gruppe von Geflüchteten in Dresden dem Thema „Rituale“ und „Wege in Dresden“ stellen. Unter Einbeziehung von filmischen sowie choreografischen Mitteln soll am Ende eine multimediale Performance entstehen, die weniger „die Fremden“ thematisiert, als vielmehr einen neuen Blick auf Dresden ermöglichen soll – durch die Augen der TeilnehmerInnen. In reference to Heiner Goebbels´ video installation „The Human Province“ from March on we will open up a discussion about „rituals“ and „paths in Dresden“ together…

2016 / MEET NEW FRIENDS

2016 / MEET NEW FRIENDS

EIN BEGEGNUNGSFEST FÜR REFUGEES UND LEUTE VON HIER. Am Sonntag, 31.01.2016 von 15 – 18 Uhr im Albertinum. Bei einer Börse, an der Dresdner Institutionen und Freizeiteinrichtungen kostenfreie Aktionen anbieten, können sich Refugees und Leute aus Dresden für einen konkreten Termin zu einer Unternehmung verabreden. Wir von La Lune laden zu einem ersten Infotreffen zu dem Projekt SONGLINE DRESDEN.

2015/ DRESDEN ISST BUNT

2015/ DRESDEN ISST BUNT

Ein Gastmahl für alle auf dem Altmarkt in Dresden. Gespräche. Begegnungen. Essen. Trinken. Feiern. Theater La Lune bespielt einen der Tische mit der Performance face2face:  Beantworten Sie Fragen zu Ihrem Gegenüber, ohne sich zu kennen, ohne miteinander zu sprechen. Stellen Sie Vermutungen an, Einschätzungen, Annahmen. Ihre Projektion in das fremde Gegenüber hat vielleicht nicht viel mit diesem Menschen zu tun aber doch einiges mit Ihnen selbst und wie Sie die Welt um sich herum wahrnehmen. Bei Guglhupf und Apfelstrudel ist anschließend Zeit für ein angeregtes Gespräch. Eine Initiative von Dresden…

2014/ CONTAINER "Weltoffenes Dresden"

2014/ CONTAINER „Weltoffenes Dresden“

WELTOFFENES DRESDEN / Kulturfestival in Containern  Willkommen im Weltoffenen Dresden! Vom 12. bis zum 23. Februar laden Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen zu einem spontanen Kulturfestival in der Dresdner Altstadt ein. Gemeinsam setzen wir im Rahmen der ‚ WOD – Initiative weltoffenes Dresden‘ ein Zeichen für eine Stadt, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen zusammenleben und sie durch aktiven und inspirierenden Dialog bereichern. Gemeinsam mit dem Societaetstheater und den Technischen Sammlungen Dresden bespielt Theater La Lune den Container #5 am Schlossplatz. Aktion 1: EIN : AUSGESCHLOSSEN Vorbeilaufende Menschen wurden eingeladen mit…

BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE

BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE

BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE erzählt von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein „Nein“ nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben – mit dem Ziel eines Lebens in Sicherheit und mit Menschenwürde. Theater La Lune unterstützt mit SchauspielerInnen in regelmässigen Abständen die Darbietungen der Asyl – Monolge und Asyl – Dialoge. http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de    

2013/ FESTIVAL KRAFTWERK OFF - ON

2013/ FESTIVAL KRAFTWERK OFF – ON

„Heimisch“ – eine performative Recherche über drei Tage zu Migration und Zugehörigkeit, in Kooperation mit der Fotodokumentation „eingeschlossen:ausgeschlossen“ – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl Was nimmt man mit, um sich an einem andern Ort heimisch zu fühlen? Was hofft man, dort anzutreffen? Eine Kaffeemaschine, ein paar Grassoden, das Rezeptbuch der Mutter, eine Fahne, den eigenen Schatten…? Was würden Sie denn mitnehmen? Die performative Recherche zu der Produktion HEIMISCH im Kraftwerk Mitte. Nach und nach entsteht hier ein Stück Heimat, eine Parzelle, auf die die Besucher eingeladen werden, ihren…

2013/ ein:ausgeschlossen - Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl

2013/ ein:ausgeschlossen – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl

Die mobile Fotodokumentation “Eingeschlossen.Ausgeschlossen – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl” zeigt, in einer Kombination aus Schwarz-Weiß-Fotografien, Texten und Audioaufnahmen, die Lebensgeschichten und -bedingungen von Asylsuchenden in Dresden und Umgebung. Der Moment, den die Ausstellung auffängt, ist der des Wartens – auf Asyl, auf Perspektiven, auf ein selbstbestimmtes Leben in Sicherheit. Wie durch ein Guckloch bietet die Ausstellung die Möglichkeit, Einblicke in die zum Teil dramatischen, aber auch hoffnungsvollen Perspektiven Geflüchteter auf ihre Fluchtgeschichte, ihre Lebensbedingungen hier und das deutsche Asylsystem zu bekommen. Über die Zusammenarbeit: Theater La Lune…