Zungen brechen/ ما زبان شکنیم /  لغة مكسرة

Club der vielsprachigen Bürger 6500 Sprachen gibt es etwa auf der Welt; im Club der vielsprachigen Bürger sind es immerhin achtzehn. Das sind auf jeden Fall genug, um sich gegenseitig miss-und zu verstehen. Genug, einander deutsche Zungenbrecher und arabische Buchstaben beizubringen. Genug, um sich mit dem Google-Translator zu beschäftigen. Die 16 Teilnehmer*innen des Clubs sind in fünf unterschiedlichen Ländern geboren. Sie fragen sich, ob man allein mit Emojis kommunizieren kann, was das Schwierigste am Deutschlernen ist und ob man die Sprachverwirrung aus der Babel-Geschichte als Strafe ist oder als Chance…

SCHWARZFAHRT

Eine performative Stadtrundfahrt für fünf ZuschauerInnen. Ein Auto im Alaunpark. Eine Frau am Steuer. Fünf Fahrgäste im Fond. Eine Fahrt entlang der Elbe. Eine Fremde am Straßenrand steigt zu. Eine Begegnung. Aus dem Radio: Klänge, Stimmen, Musik. Fragen, Antworten. Irritierend, zustimmend, ablehnend. „Wer bist du eigentlich und wohin fahren wir? Egal, ich bleibe bis zum Ende!“ Niemand kann sich entziehen. Bis die Fahrt nach 20 Minuten plötzlich vorbei ist. Eine Erfahrung mehr. Eine Produktion von Theater La Lune in Zusammenarbeit mit dem Societaetstheater und dem Kunsthaus Dresden für das Festival…

S O N G L I N E  Dresden

Wege/ Orte/ Menschen/ Dresden Eine schöne Zusammenarbeit: mit Theater La Lune, Benjamin Schindler von ZEITGEBILDE, dem Albertinum und nicht zuletzt allen Teilehmer*innen aus Afghanistan, Pakistan, Eritrea und Dresden. Seit knapp vier Monaten sind wir zusammen unterwegs auf der Suche nach einem neuen Blick auf unsere Stadt: Im Touristen-Doppelstockbus „hop on/ hop off“, beim Picknick an der Elbe, auf bunten Postkarten und zwischen lebendigen antike Statuen in der Skulpturensammlung. Präsentation in den Kunstsammlungen Dresden | Skulpturensammlung Samstag  28.05.2016 jeweils um 15:00 | 15:30 | 16:00 Treffpunkt im Foyer | Eingang: Georg…

MAMMON-Premiere

MAMMON ist ein Brain; ein großes Hirn, in dem Gedanken zum Thema Geld Funken schlagen. Mit dabei: Texte von William Shakespeare, Gertrude Stein, Karl Marx, Heinrich Böll, Warren Buffett, Marc Zuckerberg, Bushido, von Obdachlosen, Spielsüchtigen, Whistleblowern aus der Wirtschaftsmafia, etc. MAMMON spannt den Bogen vom voyeuristischen Blick auf die Superreichen übers private Luxusjammern der Mittelschicht bis hin zu globalen Verteilungsfragen, Schuldenfallen und dem Agieren multinationaler Konzerne Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wirft MAMMON Fragmente, Zahlen und Hocker in den Kreis, lässt das Publikum an einem Denkprozess teilhaben, überschwemmt mit Assoziationen, die…

Wir laden ein zur Premiere:

M A M M O N am Donnerstag, 10. März 2016 um 20 Uhr Geld gilt, und sonst nichts. Geld, das nicht gilt, ist kein Geld. Wenn Geld weniger gilt, gibt es mehr Geld, wobei mehr Geld heute weniger gilt, als gestern weniger Geld. Geld ist Tauschmittel, es bewahrt Wert auf, und es misst ihn. Das ist ökonomischer Grundkonsens. Aber wieviel wert ist der Wert? Wie ist er messbar? Und in welchem Maße hat das Geld selbst an ihm teil? Mit diesen Fragen haben wir uns in den Irrgarten des…

Kick off MAMMON

Probenstart M A M M O N ( Dritter Teil der Trilogie: „Drei Farben: schwarz-rot-gold“ ) Wir dürfen im Proberaum von DEREVO arbeiten und fühlen uns da oben in Hellerau ganz wohl. Mit dabei sind Julia Amme, Renate Regel, Felix C. Voigt, Veronika Steinböck, Katja Turtl, Katja Heiser, Clemens Miersch, Arne Müller, Nora Schott, Liv Amme, Timon von Athen, Gertrude Stein, Karl Marx, Volpone, David Graeber, Jedermann, J.W v.Goethe und viele mehr  

2016 / MEET NEW FRIENDS

EIN BEGEGNUNGSFEST FÜR REFUGEES UND LEUTE VON HIER. Am Sonntag, 31.01.2016 von 15 – 18 Uhr im Albertinum. Bei einer Börse, an der Dresdner Institutionen und Freizeiteinrichtungen kostenfreie Aktionen anbieten, können sich Refugees und Leute aus Dresden für einen konkreten Termin zu einer Unternehmung verabreden. Wir von La Lune laden zu einem ersten Infotreffen zu dem Projekt SONGLINE DRESDEN.

SONGLINE DRESDEN

In reference to Heiner Goebbels‘ video installation „The Human Province“ from March on we will open up a discussion about „rituals“ and „paths in Dresden“ together with a group of refugees. Taking into account cinematic and choreographic devices we will develop a multimedia performance which will move the focus from „the strangers“ to a new perspective on Dresden -through the eyes of the participants.   Ausgehend von Heiner Goebbels Videoinstallation „Die Provinz des Menschen“, die bis 10. April 2016 in der Kunsthalle des Lipsiusbau zu sehen ist, erarbeiten wir mit…

Heute schon gehandelt?

Ein Stück Kuchen oder einen Kaffee im Tausch gegen ein Statement oder einen Kommentar hier auf unserer website: Der Bazar der unbaren Güter – welche unbaren Güter haben Sie dabei? was haben Sie schon erhandelt? welche Erfahrungen mit Leben ohne Geld bringen Sie mit?  ist der Kaffee einen Kommentar wert? etc           

Wohin kann man eigentlich noch gehen, ganz ohne Geld oder EC-Karte in der Tasche?

Genau: Zum Bazar der unbaren Güter – Am 13. Dezember 2015, zwischen 12:00 und 16:00 Uhr im Hole of Fame Pünktlich zum dritten Advent laden wir ein zum Markt ohne Geld. Hier wird gehandelt mit allem, was Sie und wir sowieso dabei haben: mit Gedanken, Talenten, guten Ratschlägen, Geheimnissen, Rezeptideen, Dienstleistungen, Visionen, Kunst… – nur nicht mit Geld! Wir beraten und unterstützen Sie natürlich dabei. Kommen Sie vorbei und handeln Sie mit. Oder ertauschen Sie sich einfach ein Stück Kuchen, einen Kaffee oder einen Glühwein. Theater La Lune: Bazar der…