ABGRENZENLOS

Szenen vom Abgrenzen und Grenzenlos-Sein
Wo sind wir hier eigentlich, wo kommen wir her, zu was oder wem gehören wir, wo wollen wir mal hin? Wo fühlen wir uns fremd, wo heimisch? Sind wir Öko, Tussi oder Streber? Wo verorten wir uns in unserer Stadt? Wo kreuzen sich unsere Wege?
Das zweite Jugendprojekt von Theater La Lune setzt, ausgehend von der Inszenierung „HEIMISCH“ (2013), bei Fragen nach Heimat und Fremde an.
Die SpielerInnen sind zwischen zehn und sechzehn Jahren alt, kommen aus fünf unterschiedlichen Klassenstufen fünf verschiedener Schulen, sprechen insgesamt sechs verschiedene Sprachen und zeigen neun Sichtweisen aufs Dazugehören und Fremdsein.

klein17

Mitwirkende
Maria Brosselt, Karim Cherif, Meriam Cherif, Josef Villao Crespo, Julia Katschanow, Alina Langer, Magdalena Lemke, Yasmin Oehme, Wiktoria Rossa, Jenny Willkommen
Leitung: Julia Amme, Katja Heiser
Bühne: Uwe Ziegler & alle Jugendlichen
Film: Frank Beitlich, 3. Etage Filmproduktion & alle Jugendlichen

Premiere 04.06.2015


Förderer
Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm der bkj – Bundesvereinigung für kulturelle Kinder– und Jugendbildung e.V. – „Kultur macht Stark“

Kooperationspartner

Societaetstheater Dresden
101. Oberschule Johannstadt
30. Oberschule Neustadt
Gymnasium Bürgerwiese

klein1 klein2 klein3 klein4 klein5 klein6 klein7 klein8 klein9 klein10 klein11 klein12 klein13 klein15 klein16 klein18